Rum XXL 00001 Title

Rumänien XXL

GEFÜHRTE TOUR INKLUSIVE
GEPÄCKTRANSPORT FÜR ALLE
MARKEN UND MODELLE

Termine 2020 / 2021 / 2022

20RUMXL01 23.08. - 04.09.2020
21RUMXL01 22.08. - 03.09.2021*
22RUMXL01 21.08. - 02.09.2022*


Schwierigkeitsgrad:

Mittel-Hoch

Beschreibung


Reisen ist tödlich...für Vorurteile!

Mark Twains Sprichwort passt besonders zu Rumänien, ein Land mit freundlichen Menschen, riesigem Potenzial, aber viel zu wenig bekannt und mit viel zu vielen Vorurteilen belastet. Wir laden Euch ein, mit uns gemeinsam die scheinbar unendlichen Urwälder der Karpaten, die gut ausgebauten Pass-Straßen, die geheimnisvollen Klöster, mittelalterliche Kirchenburgen, malerische Dörfer und Städte, aber auch das Naturparadies des Donau-Deltas, sowie das Schwarze Meer in 13 Tagen am Motorrad zu entdecken.

Tour-Daten:
Ab Wien 3.600 km, mittel-hohe Schwierigkeit mit Gebirgsüberfahrten inkl. Serpentinen, Stadtfahrten und Autobahnetappen. Kurze befestigte Teilstücke ohne Asphalt möglich. Für Anfänger nicht geeignet.

Diese Tour ist speziell für Motorrad-Fahrer konzipiert, die auch gerne den einen oder anderen kulturellen Stopp einlegen, Stadtspaziergänge machen und Land und Leute kennen lernen möchten. Wer lieber mehr fahren und weniger besichtigen möchte, dem empfehlen wir unsere Rumänien Tour Siebenbürgische Pässe.

Klick zum Vergrößern

Unser exklusives Reiseprogramm


Tag 1: Wien – Oradea/Großwardein

495 km

Treffen am vereinbarten Startpunkt bei Wien. Nachdem das gesamte Gepäck im Begleitfahrzeug verstaut ist, treten wir unsere gemeinsame Reise an. Als Erstes müssen wir die Verbindungsetappe nach Rumänien meistern. Vorwiegend auf der Autobahn geht es durch die ungarische Puszta, vorbei an Budapest, bis wir unser Reiseziel Rumänien erreichen. Ankunft in Oradea, oder auf Deutsch: Grosswardein. Empfang durch die rumänische Reiseleitung. Nächtigung in Oradea.

Tag 2: Oradea – Cluj/Klausenburg

200 km

Nach der langen Anreise vom Vortag machen wir heute etwas kürzer. Über die Westkarpaten und einen ersten schönen Pass, Großteils abseits der Hauptverkehrsrouten, erreichen wir Klausenburg. Die zweitgrößte Stadt Rumäniens kann auf eine über 2.000-jährige Geschichte zurückblicken, mit besonders viel Kultur (es soll 2021 europäische Kulturhauptstadt werden) und zählt heute etwa 400.000 Einwohner. Cluj hat auch eine große Universität und ist eine besonders lebendige Stadt, mit vielen netten Kneipen und Bars. Hotelbezug, Abendessen im Stadt-Zentrum.
Nächtigung in Cluj.

Tag 3: Cluj – Bukovina

320 km

Über das siebenbürgische Hügelland erreichen wir die ehemalige deutsche Stadt Bistritz. Weiter geht es durch die Ostkarpaten über besonders aussichtsreiche und schöne Straßen zum berühmten Borgopass, wo – laut dem irischen Schriftsteller Bram Stocker – der berühmte Graf Drakula gelebt haben soll. Beim Drakula-Hotel werden wir mehr über die Legende erfahren, etwas kitschig, aber phantasievoll. Weiter geht es in die Bukovina. Sie ist eine kleine, in sich geschlossene Landschaft mit mittelhohem Gebirge. Schöne Pässe und idyllische Dörfer warten auf uns. Dieses ehemalige österreichische Kronland gilt heutzutage als Zentrum der rumänischen Orthodoxie. Wir werden uns eines der berühmten Klöster mit Außenwand Malerei ansehen.
Nächtigung in der Bukovina.

Tag 4: Bukovina – Bran

390 km

Nach einem frühen Frühstück erkunden wir die Bukovina weiter. Und es geht über die Karpaten in Rumäniens spektakulärste Schlucht: Nach Bicaz und zum „Mördersee” (Roter See). Einzigartige Landschaften, die man als Motorradfahrer in Rumänien nicht verpassen darf. Am Abend erreichen wir Siebenbürgen. Das Land, wo sich vor 800 Jahren deutschsprachige Kolonisten angesiedelt haben. Wir nächtigen in Bran, bekannt durch sein Schloss, das wir morgen in Ruhe besichtigen werden. Wer noch Souvenirs sucht: Außerhalb des Schlosses kann man so manches Andenken an Graf Dracula und Transsilvanien kaufen. 

Tag 5: Bran – Braila

300 km

Am Morgen besichtigen wir das berühmte Schloss Bran/Törzburg – weltbekannt als DAS „Drakula Schloss”. Danach verlassen wir die Karpaten über eine wunderbare Motorrad-strecke und machen uns auf in Richtung Donau, der wir in Rumänien an diesem Tag zum ersten Mal begegnen werden. Statt der grünen Karpatenwälder sehen wir entlang der Strecke düstere Dörfer und trockene, wüstenähnliche Landschaften.
Nächtigung im Raum Braila.

Tag 6: Braila – Donau Delta

150 km

Ein gemütlicher Fahrtag mit einem ganz besonderen Ziel liegt vor uns. Wir überqueren zunächst mit der Fähre die Donau und genießen am Vormittag eine schöne Motorrad-Strecke, bevor sich uns am frühen Nachmittag ein einzigartiges Naturparadies mit einer erstaunlichen Vielfalt an Flora und Fauna eröffnet: das Donau Delta, unser Domizil für die nächsten 2 Nächte. Im Hotel angekommen haben wir noch Zeit den hauseigenen Pool und Spa-Bereich zu genießen.

Tag 7: Donau Delta Ausflug

0 km

An unserem Ruhetag nutzen wir die Gelegenheit und tauchen in Europas größtes Feuchtgebiet ein. Ein Ort von unglaublicher Schönheit und voller Leben. Ein entspannter und zugleich reizvoller Ausflug führt uns zunächst mit dem Boot einen Teil des Donau Deltas entlang und bietet uns die Gelegenheit, das Naturerbe mit der drittgrößten Artenvielfalt der Welt zu bestaunen. Verschiedenste Fisch- und Vogelarten (z.B.: Pelikane, Schwäne, Kormorane, Vogelreiher, etc.) tummeln sich neben unzähligen anderen Spezies in diesem zum Großteil unberührten Reservat. Vorausschauend haben wir natürlich auch unsere Badesachen eingepackt und gönnen uns, beim Schwarzen Meer angelangt, einige gemütliche Stunden am Strand, bevor wir am späten Nachmittag mit unserem Boot wieder stromaufwärts zurück ins Hotel fahren. (Ausflug wetterabhängig) Nächtigung im Donau Delta.

Tag 8: Donau Delta – Bukarest

320 km

Am frühen Nachmittag erreichen wir die rumänische Hauptstadt Bukarest. Direkt nach dem Bezug der Zimmer startet unsere Stadtführung mit Bus. Natürlich werden wir uns auch den Parlaments Palast (Ceausescu’s Wahnsinn, wie ihn manche Rumänen nennen) anschauen. Schließlich handelt es sich hier um das größte Gebäude Europas und eines der größten der Welt.
Abendessen in der Bukarester Altstadt, Nächtigung in Bukarest.

Tag 9: Bukarest – Sibiu/Hermannstadt

320 km

Es wartet eine der spektakulärsten Straßen Europas auf uns: die Transfagarasan. Sie führt uns auf die mit 2.042 m zweithöchste Gebirgsstraße Rumäniens und weiter zum Gletschersee Balea. Über unglaublich malerische Kurven geht es dann bergab zurück nach Siebenbürgen. Am späten Nachmittag erreichen wir Sibiu/Hermannstadt. Sibiu war Europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2007 und bietet eines der schönsten städtischen Bilder Rumäniens. Wir verbringen einen gemütlichen Abend in der vielleicht schönsten Stadt Transsilvaniens.
Nächtigung in Sibiu.

Tag 10: Sibiu – Ranca

140 km

Nach einer gemütlichen Stadtbesichtigung am Vormittag verabschieden wir uns gegen Mittag von Sibiu und Siebenbürgen und überqueren die Südkarpaten auf der höchsten Straße Rumäniens – der Transalpina, oder auch: Die Straße des Königs. Als antiker Prozessionsweg war sie lange Zeit ein Geheimnis und wurde zunächst im 20. Jahrhundert offiziell eröffnet. In den Jahren 2009 bis 2011 wurde sie letztendlich asphaltiert und gilt seither als Geheimtipp und besonderes Highlight für alle Motorradfahrer. Höchster Punkt: Urdele mit 2.132 m Seehöhe.
Nächtigung in einem etwas einfacheren Hotel in Ranca an der Transalpina.

Tag 11: Ranca – Eisernes Tor

200 km

Wir genießen die letzten Kilometer der Transalpina und fahren auf die engste Stelle der Donau zu: Das Eiserne Tor. Dieses Durch-bruchstal gilt als eines der imposantesten Tal-Durchbrüche Europas. Nächtigung im Raum Eselnita. Das Hotel liegt direkt an der Donau, die auch die Grenze nach Serbien bildet.

Tag 12: Eisernes Tor - Timisoara/Temeswar

260 km

Am Morgen geht es der Donau entlang bis ins Banat. Die Landschaft ist besonders spannend, da man durch Berge und gleichzeitig entlang der Donau fährt. Fotomotive hat man jeder Zeit – unter anderem auch die Überreste der türkischen Festung auf der Donau-Insel Ada Kaleh. Am Nachmittag erreichen wir Timisoara/Temeswar, die Stadt, die vom österreichischen Prinzen Eugen erobert und wieder aufgebaut wurde. Bekanntheit erreichte Temeswar auch als Ort, an dem 1989 die rumänische Revolution ausgebrochen ist, die zum Sturz des Ceausescu Regimes führte.
Nächtigung in Timisoara. Letzte Nacht in Rumänien.

Tag 13: Heimreise

(bis Wien 530 KM)

Es heißt Abschied nehmen von unseren neu gewonnenen rumänischen Freunden. Mit vielen schönen Erinnerungen machen wir uns auf den Heimweg, entweder selbständig oder gemeinsam mit anderen Teilnehmern in der Gruppe. Nachdem die Bikes schneller sind als das Begleitfahrzeug nehmen einige ihr Gepäck selbst mit. Wer das nicht mag kann es auch später im Tourstart-Hotel abholen.

Unsere Inklusivleistungen


  • 12 Übernachtungen in guten Pensionen, Mittelklasse- und Top-Kategorie Hotels
  • Halbpension mit 3 Gänge Menü oder Buffet
  • Lokaler, deutschsprachiger Reiseleiter  und Motorrad Guide ab/bis rumänische Grenze
  • Begleitfahrzeug inkl. Motorradanhänger oder großer Transporter für Gepäck ab/bis Wien
  • Ausflug ins Donau-Delta inklusive Mittagessen
  • Stadtführung Bukarest mit Reisebus inkl. Besichtigung Parlaments-Palast (größtes Gebäude Europas)
  • Alle Eintritte wie im Programm beschrieben
  • Bewachte/sichere Parkplätze bei allen Unterkünften und Sehenswürdigkeiten
  • Straßenkarte Rumänien (nur Fahrer)
  • Kundengeldabsicherung gem. österreichischer Reisebüro-Sicherungsverordnung

Nicht inkludiert:
Benzin, Öl, Mautgebühren bei der Anreise nach / Rückreise von Rumänien, Ausgaben des persönlichen Bedarfs, Trinkgelder. Weiters alle Leistungen, die nicht ausdrücklich als inkludierte, einge-schlossene Leistungen angeführt sind.
Ebenfalls nicht eingeschlossen aber dringend empfohlen: Reiseversicherung mit Stornoschutz

TIPP: Wenn Ihr einen Tag früher anreisen wollt:
Zusatznächte bei Anreise bzw. Rückreise z.B. in Wien auf Anfrage gerne möglich!

Preis

Pro Person im Doppelzimmer


Fahrer

€ 1.999


Sozia

€ 1.979


Einzelzimmerzuschlag

€ 599


1/2 Doppelzimmer bei Verfügbarkeit auf Anfrage möglich


OPTIONAL:
Gepäcktransfer von/bis Wohnungstüre zu Motorrad und Urlaub.

Aus Österreich: Preis je Koffer je Strecke: € 39 Leistungsträger: DHL, Abwicklung und Verrechnung überMotorrad und Urlaub.
Aus Deutschland: Preis je Koffer je Strecke: € 65 Leistungsträger: Tefra Travel Logistics GmbH, Hamburg, Abwicklung und Verrechnung direkt mit der Firma Tefra, weitere Informationen unter www.tefra-log.de.

OPTIONAL: Reiseversicherung
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung bei der Allianz Global Assistance und dürfen anbieten:
Reiseschutz mit »Storno ALL RISK MED« Höchste Leistungen beim Reiseschutz. Stornierung auch aus Ihren persönlichen und belegbaren Gründen gedeckt! Stornoschutz, Reiseabbruch, Auslandskrankenversicherung, Reisegepäck, Unfallversicherung, Extrarückreise und Haftpflicht.

Reisebedingungen


Es gelten die Sonder-Bedingungen fur diese Reise von Motorrad und Urlaub. Diese werden Dir vor Buchung der Reise ausgehändigt.

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen.
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis vier Wochen vor Reisebeginn abzusagen, oder diese nur mit einem lokalen Guide als Fahrer des Begleitfahrzeuges durchzuführen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt. Bei Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises zu leisten, die Restzahlung erfolgt 20 Tage vor Reisebeginn.

Ein offenes Wort unter Bikern


Bei geführten Motorrad-Touren mit dem eigenen Motorrad treffen sich Fahrer und Beifahrer aus verschiedenen Herkunftsländern und mit verschiedenen Motorrädern zu einer gemeinsamen Reise. So unterschiedlich die Teilnehmer sind, so unterschiedlich werden meist auch die Motorräder sein, was eine lustige und interessante Reise erwarten lässt. Wie bei allen Gruppen-Aktivitäten ist auch bei diesen Reisen ein gewisser Teamgeist und eine gewisse Anpassung des Einzelnen an die Gruppe notwendig, damit alle die Reise und ihren Motorrad-Urlaub genießen können.

HIER GEHT'S ZU DEN ANDEREN RUMÄNIEN TOUREN IN UNSEREM PROGRAMM