Motorrad Reise Island 1

Island

Geführte Straßen Tour mit dem EIGENEN Motorrad

Inkl. Flug und Motorrad-Transport

Termin

14. 08. - 27.08.2021


Schwierigkeitsgrad:

Leicht - Mittel

Unser exklusives Reiseprogramm


1. TAG: ANREISE – REYKJAVIK

Nachdem der Flieger sicher in Keflavik gelandet ist, werden wir am Flughafen abgeholt und zu unserer Unterkunft in Islands Hauptstadt, Reykjavik, gebracht. Der Abend steht dann zur freien Verfügung. Übernachtung in Reykjavik.

2. TAG: HVALFJÖRDUR – BARNAFOSS

200 km

Am Vormittag haben wir noch Zeit für einen kurzen Spaziergang in Reykjavik, dann übernehmen wir die Motorräder und starten gegen Mittag unsere Rundreise über die weltgrößte Vulkaninsel. Nach Norden führt uns der Weg zunächst durch den „Walfjord“ Richtung Borgarnes. Unterwegs bestaunen wir die beeindruckenden Wasserfälle Hraunfossar (Lavawasserfälle) und Barnafoss (Kinderwasserfall). Hierbei handelt es sich um Quellwasser, das auf einer 700 m langen Strecke in unzähligen Kaskaden in den Hvita Fluss stürzt. Danach geht die Fahrt weiter zur Heißwasserquelle Deildartunguhver. Aus der 100°C heißen Quelle fließen täglich rund 16 Mio. Liter kochendes Wasser. Am Abend erreichen wir unseren Nächtigungsort für die nächsten 2 Nächte: Borgarnes.

3. TAG: TAGESTOUR SNAEFELLSNES

300 km

Heute unternehmen wir eine Tagestour auf die Halbinsel Snaefellsnes. Sie liegt westlich des Borgarfjördur, einem der abgelegensten Fjorde Islands. Die dünn besiedelte Halbinsel bietet ein Naturschauspiel, das seinesgleichen sucht, und wird oft als „Island in Miniatur“ bezeichnet, denn hier findet man auf kleinster Fläche alle Reize der großen Insel wieder. Zweite Übernachtung in Borgarnes.

4. TAG: SKAGAFJÖRDUR

200 km

Weiterfahrt auf der Ringstraße Richtung Norden durch das Tal Nordurardalur und über die Hochebene Holtavörduheidi. Wir begeben uns in den Skagafjördur-Distrikt, der bekannt ist für seine Pferdezucht und auch als „Wiege der Islandpferde“ bezeichnet wird. Am Abend erreichen wir unser Hotel in Skagafjördur.

5. TAG: HÓLAR– SIGLUFJÖRDUR – DALVIK 2

20 km

Die erste Etappe des Tages führt uns nach Hólar, der einer der geschichtsträchtigsten Orte Islands ist. Für viele Jahrhunderte war er ein Bischofssitz und gleichzeitig Hauptstadt von Nordisland. Die Hólar Kathedrale wurde 1763 gebaut und ist damit die älteste Steinkirche der Insel. Anschließend kommen wir nach Siglufjördur, den nördlichsten Ort des isländischen Festlandes. Seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts ist der Ort als die Heringshauptstadt des Nordatlantiks bekannt. Vorbei an Dalvík, einem kleinen Küstenort mitten in einem Naturparadies, erreichen wir am Abend unseren Nächtigungsort für die nächsten zweit Nächte: Akureyri.

6. TAG: AKUREYRI RUHETAG

Heute legen wir einen entspannten Ruhetag ein. Wir schlendern durch Akureyri, „Metropole des Nordens“ und als besonderes Highlight unternehmen wir eine Walbeobachtungstour auf dem Eyjafjord, dem längsten Fjord Islands.

7. TAG: MYVATN – DIMMUBORGIR

80 km

Absoluter Tageshöhepunkt dieser Etappe ist unser Ausflug in die wohl populärste Region Islands, das Mývatn-Gebiet. Auf dem Weg dorthin genießen wir einen beeindruckenden Blick auf den „Wasserfall der Götter“, den Godafoss. Seinen Namen verdankt er jenem Goden (isländischer Häuptling), der auf dem Thing im Jahre 1.000 das Christentum als Staatsreligion bekannt gab. Die Region um den „Mückensee“ ist Islands größtes Naturschutzgebiet. Wir bestaunen herausragende Naturattraktionen wie die „Dunklen Burgen“ Dimmuborgir, bizarre Lavaformationen rund 2 km vom See entfernt, und die Pseudokrater von Skútustadir.

8. TAG: DETTIFOSS – MÖDRADALUR– EGILSSTADIR

260 km

Wir starten Richtung Nordosten. Der Vulkan Krafla (Ausbruch 1975 bis 1984) ist ein landschaftliches Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Bei entsprechenden Witterungsverhältnissen kann im Norden des Nationalparks Vatnajökull der riesige Wasserfall Dettifoss besichtigt werden. Auf der Weiterfahrt verlassen wir die Zivilisation und durchqueren die Einöde Mödrudalur. Gegen Abend erreichen wir Egilsstadir. Die Stadt (2.300 Einwohner) gilt als Zentrum des Ostens.

9. TAG: OSTFJORDE– HÖFN

250 km

Die Strecke führt uns weiter an der zerklüfteten Küste der Ostfjorde entlang. Kleine Fischerorte und steil abfallende Berge dicht an der Straße am Meer beeindrucken sehr. Nächtigung in Höfn.

10. TAG: JÖKULSARLON – FJELLSARLON – SKAFTAFELL

200 km

Zunächst erreichen wir die einzigartige Gletscherlagune Jökulsárlón. Während einer Bootsfahrt haben wir die Möglichkeit, treibende Eisberge aus nächster Nähe zu erleben. Der Nationalpark Skaftafell wird vom höchsten Gipfel Islands, dem Hvannadalshnjúkur (2.110 m) überragt. Über die unbewohnte Sandwüste Skeidarársandur, südlich des Vatnajökull, fahren wir weiter nach Kirkjubæjarklaustur. Der kleine Ort wurde nach einem mittelalterlichen Kloster benannt.

11. TAG: VÍK- DYRHÓLAEY– SKOGAFOSS – SELJALANDSFOSS

200 km

Heute durchqueren wir zuerst das riesige Lavafeld Eldhraun und erreichen den südlichsten Ort Islands, Vík in Myrdalur, dem einzigen Küstenort ohne Hafen. Ein ganz besonderes Naturerlebnis ist die Besichtigung von Dyrhólaey. Von hier aus haben wir einen einmaligen Blick auf den schwarzen Lavastrand, der als einer der 10 schönsten Strände der Welt gilt. Das Felsentor und seine Umgebung sind ein Eldorado für Ornithologen. Hier leben zur Brutzeit (Ende Mai bis Ende August) auch die populären Papageientaucher. Die Fahrt geht weiter die Südküste entlang. Wir halten am Wasserfall Skógafoss, einer schönsten seiner Art auf Island, und dem Seljalandsfoss, dessen Wasserschleier man auch von hinten betrachten kann. Nächtigung in Selfoss.

12. TAG: GULLFOSS – GEYSIR – THINGEVLLIR

200 km

Islands wohl berühmteste Sehenswürdigkeiten stehen am Programm: Es erwartet uns der Wasserfall Gullfoss, der „Goldene Wasserfall“, der in Kaskaden in eine 2,5 km lange Schlucht hinunterfällt- ein faszinierendes Naturschauspiel! Nicht weit davon entfernt befindet sich das Thermalgebiet Haukadalur, wo wir unter anderem die Springquelle Strokkur („Butterfass“) finden, die etwa alle 10-15min bis zu 20 m hochschießt. Außerdem erkunden wir das Gebiet um den größten Binnensee des Landes im gleichnamigen Nationalpark Thingvellir (UNESCO Weltkulturerbe). Hier wurde das erste demokratische Parlament der Welt gegründet. Die Ebene liegt in einem geologisch sehr interessanten Gebiet: Hier ist der Ort, an dem die Bruchstellen des Auseinanderdriftens der amerikanischen und eurasischen Kontinentalplatten deutlich zu sehen ist. Nachmittags Rückkehr nach Reykjavik.

13. TAG: FREIZEIT/ MOTORRADABGABE

Den Vormittag können wir nutzen, um uns die Hauptstadt Reykjavik mit seinen Highlights wie der Hallgrimskirkja und dem Konzerthaus Harpa anzuschauen, bevor wir dann am Nachmittag die Motorräder abgeben und den letzten Abend in Island genießen.

14. TAG: ABREISE

Auch die schönste Tour ist einmal vorbei. Am Vormittag holt uns ein Bus beim Hotel ab und bringt uns zum Flughafen Keflavik. Von dort fliegen wir mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck zurück in die Heimat. Ende der Reise.
Änderungen des Tagesablaufs und der Routen aufgrund von Witterungs- und Straßen-verhältnissen oder sonstiger unvorhergesehener Einflüsse ausdrücklich vorbehalten.

Unsere Inklusivleistungen


  • 14-tägige geführte Motorrad-Rundreise in Island
  • Flüge nach Island und zurück in der Economy-Klasse inkl. Steuern und Gebühren inkl. 1 Handgepäck- & 1 Freigepäckstück pro Person
    • ab Deutschland mit Icelandair Non-Stop ab/bis München / Frankfurt / Düsseldorf / Berlin / Hamburg
    • ab Österreich ab/bis Wien Aufpreis € 150 (Umsteigeverbindung)
  • Erfahrener Motorrad Guide von Motorrad und Urlaub ab/bis Reykjavik
  • Deutschsprechender lokaler Reiseleiter auf Island, während der Rundreise als Fahrer des Begleitfahrzeuges
  • Begleitender Minibus während der Rundreise ab/bis Reykjavik (Tag 2 – 11) für Gepäck und Begleitpersonen (limitierte Sitzplätze)
  • 13 Übernachtungen inkl. Frühstück im Doppelzimmer mit Du/WC  in einem Mix aus landestypischen Gästehäusern und Hotels
  • 13 x Abendessen
  • Motorrad Transport nach/von Island (nur Fahrer)
    • Für Teilnehmer aus Österreich ab/bis Raum A-Wien,
      weitere Orte auf Anfrage gegen Aufpreis möglich
    • Für Teilnehmer aus Deutschland ab/bis D-86836 Graben, Abhol-/Bringservice in ganz Deutschland gegen Aufpreis möglich
    • inkl. Transportversicherung bis max. Versicherungshöhe von € 23.000 pro Motorrad (inkl. Gepäck)
    • Weitere Abgabe-Orte entlang der Strecke Wien – München – Rotterdam auf Anfrage OHNE Aufpreis möglich, z.B. im Raum A-Linz oder A-Salzburg, bzw. im Raum D-Frankfurt oder D-Düsseldorf
  • Gepäcktransport mit Motorrad-LKW pro Person 1 Gepäckstück (Stoffkoffer, Seesack, o.ä.) max. 20 kg
  • Walbeobachtungs-Tour Tag 6
  • Bootsfahrt in der Gletscherlagune Jökulsárlón
  • 1 exklusives Souvenir T-Shirt
  • Kundengeldabsicherung gemäß Europäischer Pauschalreiseverordnung

Nicht inkludiert: Alle Ausgaben, die mit dem Betrieb des Motorrades zusammenhängen, wie z.B.: Benzin; Öl; Parkgebühren, ev. Mautgebühren, Motorrad-Transport- Zusatzversicherung für Transport nach/von Island; zusätzliche Verpflegung wie Mittagessen; Ausgaben des persönlichen Bedarfs, optionale Ausflüge/Eintrittsgelder; Trinkgelder; weiters alle Leistungen, die nicht ausdrücklich als inkludierte, eingeschlossene Leistungen angeführt sind.
Ebenfalls nicht enthalten aber empfohlen: Reiseversicherung mit Storno-Schutz.

Frühbucherpreise*

Pro Person im Doppelzimmer Standart


Fahrer

€ 6.999


Sozia

€ 5.799


Einzelzimmerzuschlag

€ 1.199


1/2 Doppelzimmer auf Anfrage bei Verfügbarkeit möglich

*Frühbucherpreis bei Buchung bis zum 30. 11. 2020. Aufpreis bei Buchung ab 1. 12. 2020 € 300 pro Pers.

 

Reisebedingungen


Es gelten die Sonder-Bedingungen für diese Reise von Motorrad und Urlaub. Diese werden Dir vor Buchung der Reise ausgehändigt.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Fahrer. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis acht Wochen vor Reisebeginn abzusagen. Diese Reise wird mit einem Motorradguide durchgeführt Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt. Bei Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 10 % des Reisepreises zu leisten, die Restzahlung erfolgt 20 Tage vor Reisebeginn.

Ein offenes Wort unter Bikern


Wir machen bei unserer Reise keinen Fahrkurs, sondern eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Motorrad-Tour. Bei geführten Motorrad-Touren mit dem eigenen Motorrad treffen sich Fahrer und Beifahrer aus verschiedenen Herkunftsländern und mit verschiedenen Motorrädern zu einer gemeinsamen Reise. So unterschiedlich die Teilnehmer sind, so unterschiedlich werden meist auch die Motorräder sein, was eine lustige und interessante Reise erwarten lässt.

Wie bei allen Gruppen-Aktivitäten ist auch bei diesen Reisen ein gewisser Teamgeist und eine gewisse Anpassung des Einzelnen an die Gruppe notwendig. Lässt man sich darauf ein, wird man sicher eine tolle Tour „erfahren“, neue Freunde kennen lernen und sehr viel Spaß haben, denn das gemeinsame Erleben von Fahrdynamik und Kurvenzauber in reizvoller Landschaft verbindet. Und bei dieser Reise steht das Motorradfahren in der einzigartigen und sensationellen Landschaft im Vordergrund.